Fandom


Der Todesbote ist eine seit Generationen vererbbare Aufgabe innerhalb von sieben Dörfern in der Region Dolpo, Nepal. Initiiert wurde dieses Amt von den Priestern des KULT [1] vor mindestens 2.500 Jahren. [2]

Seit dem Tod seines Vaters ist in dem Dorf Yakshamalla das Amt auf den 10-jährigen Rani. [1]

Bedeutung

Die Aufgabe des Todesboten ist es gegen Ende eines jeden Monats die Scherben des Femegerichts aus dem Obelisken, der mitten im Dorf steht, zu sammeln. Dazu muss er seine geöffnete Hand durch das Blutschloss schieben, wo sich ein Dorn in dessen Fleisch bohrt und auf magische weise die Berechtigung überprüft, danach öffnet sich das Steinmonument und der Todesbote sammelt die Scherben ein. Von jeden Dorfbewohner eine, bis auf den Todesboten selbst, denn dieser darf sich an dem Femegericht nicht beteiligen. Ohne einen Blick auf die Scherben zu werfen werden sie in einen Sack gefüllt und zur Ablieferung hoch oben in den Bergen bringt.

Bekannte Todesboten

Diese Seite wurde zuletzt am 12.01.2012 geändert.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.